Keine Steuern verschenken
Millionen von Bürgern stehen alljährlich vor der Frage, wie durch gezielte Sparmaßnahmen die persönliche Steuerbelastung verringert werden kann. Den Aufwand für Lohnsteuer und Einkommensteuern auf das unbedingt erforderliche maß zu senken, ist vom obersten Finanzgericht als legitimes recht jedes Bürgers ausdrücklich bestätigt worden.
.
Doch wie sieht es in der Praxis aus ? Nach Schätzungen des Bundes der Steuerzahler werden Jahr für Jahr Millionenbeträge an Steuern überzahlt und damit dem Staat geschenkt. Prüft man die Ursachen, ist hauptsächlich mangelnde Kenntnis der gesetzlichen Vorschriften daran schuld.
Aber auch eine gewisse Scheu vor dem Ausfüllen der Formulare, aber auch eine unterschwellige Abneigung gegen Behörden oder schlichtweg Vergesslichkeit können als Ursache angenommen werden.

Weniger Lohnsteuer und Einkommensteuer zahlen
Der einfachste und für jeden gangbare Weg, weniger Steuern zu zahlen oder vom Finanzamt Geld zurückzubekommen, ist die Ausschöpfung der im Einzelfall gegebenem Steuervergünstigungen.
Viele Einnahmen bleiben grundsätzlich ganz oder teilweise steuerfrei. Bestimmte Freibeträge und Pauschalen sind bereits in die Lohnsteuertabellen eingearbeitet, sie kommen sozusagen automatisch zugute.
Daneben gibt es eine Vielzahl an Steuervorteile wie die Freigrenze, Pauschalierung, Höchstbeträge und den Freibetrag, den man beim Lohnsteuerjahresausgleich oder im Rahmen der Veranlagung zur Einkommensteuer selbst beantragen kann. Das Steuersystem bietet somit eine Fülle an legalen Möglichkeiten seinen Steuersatz zu reduzieren.

Einkommensteuer Deutschland
Gut zu wissen ist es, dass durchschnittliche Bürger in Deutschland mehr als die Hälfte des Jahres für Vater Staat arbeitet, denn die Steuern und Sozialen Abgaben machen immerhin mehr als die Hälfte des Einkommens aus. Diese Einkommensteuer wird auf das Einkommen natürlicher Personen erhoben. Die Grundlage für die Bemessung ist das zu versteuernde Einkommen des Steuerpflichtigen.

Kostenloser Brutto / Netto Gehaltsrechner
Wer gerne berechnen möchte wieviel Lohnsteuer monatlich oder jährlich an das Finanzamt im Rahmen einer Beschäftigung abzuführen ist, kann dieses mit einem Steuerrechner durchführen. Ein kostenloser Lohnsteuerrechner wird vom Finanzamt Niedersachsen für die Berechnung online bereitgestellt und auch hier können Sie mit unserem Gehaltsrechner 2013 Ihren Nettolohn errechnen. Der Rechner ist in der Lage nach der Eingabe des Bruttoarbeitslohn für eine bestimmten Zeitraum die Lohnsteuer zu ermitteln.

Entfernungspauschale / Kilometergeld / Fahrtkosten
Das oberste Gericht in Karlsruhe entschied, das das in 2007 in Kraft getretene Gesetz verfassungswidrig ist, somit gilt ab sofort und rückwirkend für das Jahr 2007 und 2008 das bei Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsplatz jeder Kilometer absetzbar ist.
Ab 2009 können Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte mit 0,30 € je Entfernungskilometer wie Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben abgezogen werden.

Kinderfreibeträge
In Deutschland steht bei der Veranlagung zur Einkommensteuer nach § 32 EStG für jedes zu berücksichtigende Kind dem Steuerpflichtigen ein Freibetrag von 1.824 Euro für das sächliche Existenzminimum des Kindes (Kinderfreibetrag) zu. Daneben wird für jedes Kind ein Freibetrag von 1.080 Euro für den Betreuungs- und Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf des Kindes bei der Berechnung des zu versteuernden Einkommens abgezogen.

KFZ Steuer berechnen
Mit dem Onlinerechner können Sie sofort und unkompliziert die Autosteuer errechnen. Anhand der Steuertabelle für PKW lässt sich erkennen, was der Steuerpflichtige an Steuern zu zahlen hat. Dabei unterscheidet man Diesel und Benzin Fahrzeuge und den Schadstoffausstoß. Anhand dieser Tabelle können Sie für 2013 einsehen, in welchem Umfang Sie KFZ Steuern zu zahlen haben.

Steuer Software
Wer seine Steuererklärung selber machen möchte, findet hier günstige Programme, denn jedes Jahre ist es wieder soweit – jeder Bürger mit Einkommen muss seine Einkommenssteuererklärung beim Finanzamt abgeben. Hier bieten sich viele und zahlreiche digitale Helfer, die eine Steuererklärung erleichtern und vereinfachen. Das man heutzutage seine Steuererklärung auch per Steuersoftware erledigen kann ist nichts mehr ungewöhnliches.

Elstersoftware kostenlos zum downloaden
Die elektronische Steuererklärung benötigt eine kostenlose Software, das Programm Elster können sie kostenlos runterladen. Nach dem alle Formulare online ausgefüllt worden sind, ist ein Ausdruck auf Papier oder die jährliche Installation von Software ist nicht mehr notwendig. Für die Nutzung ist eine Registrierung, die etwas 1 Woche beansprucht. Per Post bekommt man dann einen erforderlichen Aktivierungs-Code zugeschickt.

Steuern online errechnen
Jährlich sitzen die Bundesbürger an Ihrer Einkommensteuererklärung oder dem Lohnsteuerjahresausgleich und stellen sich die Frage: Muss ich Einkommensteuer oder Lohnsteuer nachzahlen oder bekomme ich vom Finanzamt etwas zurück erstattet. Mit einem Steuer Rechner kann jeder Steuerzahler seine eigene Steuerbelastung selbst berechnen.

Steuerfreibeträge / Pauschalbeträge
Von Freibeträgen spricht man, wenn bestimmte Teile des Einkommens bei der Ermittlung der Lohnsteuer von der Besteuerung ausgenommen werden. Dies geschieht aus sozialen Gründen und um die Steuer zu vereinfachen. Die Bekanntesten Freibeträge sind hier aufgeführt und erklärt.

Die Abgeltungsteuer von A bis Z
Ab dem 1. Januar 2009 hat der Steuerabzug bei Kapitalerträgen abgeltende Wirkung, das heißt es besteht grundsätzlich keine Pflicht mehr, diese Erträge in der Steuererklärung anzugeben. Rechtstechnisch heißt diese Art der Steuererhebung Kapitalertragsteuer, aber wegen der abgeltenden Wirkung spricht man im Allgemeinen von der „Abgeltungsteuer“. Von A wie Altersvorsorge bis Z wie Zinseinkünfte: Was sich durch das neue Verfahren der Besteuerung von Kapitalerträgen für Deutschlands Sparer und Privatanleger ändert, erfahren Sie hier zu den wichtigsten Anlagen.

Steuerberatung auch online
Um sich steuerlich beraten zu lassen, ist es heutzutage nicht mehr erforderlich einen Steuerberater aufzusuchen. Es gibt neuerdings über das Internet eine telefonische Steuerberatung, die den gleichen Zweck erfüllt. Hinter diesen Hotlines sitzen Steuerberater und geben Tipps, erläutern Sachverhalte oder gehen auf spezifische Themen ein. Vorteil diese Sache ist, man spart Zeit und vor allem viel Geld.

Wichtige Steuernachrichten und Steueränderungen nach Jahren sortiert :
Steueränderungen 2011/2012Steueränderungen 2013
200820092010201120122013

Internetseiten, die Sie kennen sollten:
> Finanzamt.de
> Bundesfinanzhof.de
> Bundesfinanzministerium.de
> Gesetzmäßigkeit der Steuern – Wikipedia.de
> Steuer Berechnung - www.abgabenrechner.de
> Bund der Steuerzahler
> Steuerstatistiken
> Gehaltsrechner Brutto/Netto – www.Nettolohn.de
> Bundestag.de