Onlinerechner:   Vergleiche: Steuersparprogramme:


Zahl der Arbeitslosen ging überraschend stark zurück



Zu den heute vom Statistischen Bundesamt und der Bundesagentur für Arbeit veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen erklärt der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle:
„Der deutsche Arbeitsmarkt kommt weiter glänzend durch den Winter. Saisonbereinigt nahm die Zahl der Erwerbstätigen weiter zu. Die Zahl der Arbeitslosen ging überraschend stark zurück. Innerhalb eines Jahres sind fast eine halbe Million zusätzliche Arbeitsplätze in Deutschland entstanden. Das ist eine hervorragende Bilanz.


.

Inzwischen hat die Wirtschaft wieder ihre Normalauslastung erreicht. Dies wirkt sich positiv auf die Investitions- und Einstellungsbereitschaft der Unternehmen aus. Der Aufschwung präsentiert sich gefestigt. Er wird im weiteren Verlauf noch mehr Menschen in Beschäftigung bringen.

Für die Fortsetzung des Aufschwungs kommt es jetzt entscheidend darauf an, dass die Wirtschafts- und Finanzpolitik in Deutschland das Vertrauen der Menschen in die Wachstumskraft Deutschlands stärkt.“

Hintergrundinformationen:
Wie das Statistische Bundesamt heute meldete, waren im Januar 2011 rund 40,2 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Das waren 466 000 Personen oder 1,2% mehr als im Januar 2010. Nach ersten vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes wurde damit in Deutschland erstmals seit der Wiedervereinigung in einem Januar die Marke von 40 Millionen Erwerbstätigen überschritten. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sank die Zahl der Erwerbstätigen im Januar 2011 um 591 000 Personen beziehungsweise um 1,4%. Ein Rückgang dieser Größenordnung zwischen Dezember und Januar entspricht dem normalen saisonalen Muster. Saisonbereinigt, das heißt nach rechnerischer Ausblendung üblicher jahreszeitlich bedingter Schwankungen, ergibt sich gegenüber dem Vormonat eine Zunahme um 41 000 Personen (+ 0,1%). Die Zahl der Erwerbstätigen mit Arbeitsort in Deutschland (Inlandskonzept) erhöhte sich im Januar saisonbereinigt um 23.000 Personen.

Die Bundesagentur für Arbeit hat heute mitgeteilt, dass die Zahl der registrierten Arbeitslosen von Januar auf Februar um 30.000 Personen auf 3,317 Mio. zurück ging. Der Rückgang ist für einen Februar ungewöhnlich positiv. Der Vorjahresstand wurde um 326.000 unterschritten. Saisonbereinigt ging die Zahl der Arbeitslosen im Februar außergewöhnlich stark um 52.000 zurück.

.

Pressestelle des BMWi
Telefon: 03018-615-6121 oder -6131
E-Mail: pressestelle@bmwi.bund.de



Kommentieren